Article  The principles of damage control surgery and resuscitationlisted below are of tantamount importance for the care of the patientwho is hypothermic, coagulopathic, acidotic, and resistant to fluidresuscitation. Initialer Blutverlust >1,5 l oder >400 ml/h in 2 h, oder >200 ml/h in 5 h. Persisterende, hämodynamische Instabilität bei penetrierendem Trauma. J Trauma Acut Care Surg Dec 73(6 Suppl 5):431–437, Article  Damage control surgery refers to operations performed in patients whose condition is unstable to control hemorrhage and limit contamination, without completing definitive repair of all injuries. Example sentences with "damage control surgery", translation memory. Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail. Durch die Implementierung und Verbreitung der damage control resuscitation und ihrer konsequenten Anwendung kann die Indikation zur DCS möglicherweise weiter reduziert werden [27]. neralized peritonitis should undergo emergency surgery. volume 19, pages80–87(2017)Cite this article, Das Konzept der „damage control surgery“ (DCS) hat sich heute, als lebensrettende Notfallchirurgie bei enger Indikationsstellung, etabliert und dient der Schadensminimierung. AmSurg 77(4):493–497, PubMed  9th, Asensio JA, Petrone P, Rolda ́n G, Kuncir E, Ramicone E, Chan L (2004) Has evolution in awareness of guidelines for institution of damage control improved outcome in the management of the posttraumatic open abdomen? Selbst unter eingeschränkten Bedingungen entsteht, auch bei verzögerter Indikationsstellung und sekundärer Splenektomie, kein signifikanter Nachteil hinsichtlich der Gesamtmortalität [36]. Injury 40(1):61–65 CrossRefPubMed, Zurück zum Zitat Shrestha B et al (2015) Damage control resuscitation increases successful nonoperative management rates and survival after severe blunt liver injury. Patienten mit zentralen, mediastinalen Verletzungen werden i. d. R. sternotomiert. Lethal triad. Damage-control surgery. Das Leberpacking fixiert die anatomische Reposition und die Kompression („pack“) bei venösen Blutungen und zählt zu den essenziellsten Manövern [6]. Der Test läuft automatisch und formlos aus. It consists of three steps: abbreviated surgery to control … We found one dictionary with English definitions that includes the word damage control surgery: Click on the first link on a line below to go directly to a page where "damage control surgery" is defined. 170, 56072, Koblenz, Deutschland, Dr. C. Güsgen, A. Willms & Prof. Dr. med. eine über 15-minütige bei penetrierenden Thoraxverletzungen sind nahezu immer mit letalem Ausgang verbunden. The replacement of lost and consumed coagulation factors was the mainstay in the resuscitation of hemorrhagic shock for many decades. Copy to clipboard; Details / edit ; wikidata. Eine suffiziente, schnelle Kontaminationskontrolle wird durch Resektion und Blindverschluss des Darms erreicht. Over the last 10 yr, a new addition to the damage control paradigm has emerged, referred to as damage control resuscitation (DCR). Initiales und zentrales Manöver ist die bimanuelle Kompression („push“) der Leber und die Reposition an den ursprünglichen Platz. Säulenmodell der damage control resuscitation. Im Rahmen der DCS wird das Abdomen nach initialer Stabilisierungsoperation nicht verschlossen. Mit e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl. Daher wurde zur Verbesserung des Evidenzgrades durch die Chirurgische Arbeitsgemeinschaft für Militär- und Notfallchirurgie (CAMIN) der DGAV (Deutsche Gemeinschaft der Allgemein- und Viszeralchirurgie) das Laparostoma-Register implementiert. Injury 43(9):1347–1354, Eastridge BJ, Mabry RL, Seguin P, Cantrell J, Tops T, Uribe P, Mallett O, Zubko T, Oetjen-Gerdes L, Rasmussen TE, Butler FK, Kotwal RS, Holcomb JB, Wade C, Champion H, Lawnick M, Blackbourne LH (2012) Death on the battlefield (2001–2011): implications for the future of combat casualty care. cirugía de control de daños. B. die selektive Angioembolisation, ihre atraumatischen Vorteile weiter nachweisen können. Aufgrund der mit ihr einhergehenden, potenziell erhöhten Morbidität, muss der Fokus der Datenerhebung zukünftig auf die spezifische Indikationsstellung gerichtet sein. Diese Faktoren verstärken sich gegenseitig eskalierend. Die DCS stellt nicht die prinzipielle Chirurgie auftretender Polytraumata dar, sie ist eine sehr seltene und nur selektiv anzuwendende chirurgische Verfahrenstechnik. In: Feliciano DV, Mattox KL, Moore EE (Hrsg) Trauma, 6. J Trauma Acute Care Surg 73(2 Suppl 1):S71–S74, Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Thoraxchirurgie, Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz, Rübenacherstr. Als Prädiktoren hierfür konnten ein hoher „injury severity score“ (ISS), die Entwicklung eines Nierenversagens und die Notwendigkeit der ECMO („extracorporal membrane oxygenation“)-Therapie identifiziert werden. Das Beherrschen der DCS-Verfahren des Thorax und des Abdomens, sowie die Kenntnis und Umsetzung der damage control resuscitation ist Voraussetzung für die erfolgreiche Behandlung polytraumatisierter Patienten mit DCS-Indikation. Surgery 33(9):430–436, Willms A, Guesgen C, Schaaf S, Bieler D, Websky M, Schwab R (2015) Management of the open abdomen using vacuum-assisted wound closure and mesh-mediated fascial traction. Die Datenerfassung erfolgt derzeit über die EuraHS-Plattform (www.eurahs.eu). Looking for the abbreviation of Damage Control Surgery? Die anschließende Spülung des Abdomens mit vorgewärmter Kochsalzlösung dient, neben der Lavage und der damit verbundenen Keimreduktion, auch dem Anheben der Körperkerntemperatur und damit der physiologischen Gerinnungsoptimierung. The damage control strategy represents a targeted treatment approach in the presence of so-called “trigger-factors” or for patients in extremis. [11]. The purpose of the present review is to evaluate the outcomes following DCS for Hinchey II–IV complicated acute diverticulitis (CAD). Br J Surg 99(Suppl 1):10–11 CrossRefPubMed, Zurück zum Zitat Schwab CW et al. This combination is commonly seen in patients who have sustained severe traumatic injuries and results in a significant rise in the mortality rate. Das Konzept der „damage control surgery“ (DCS) hat sich heute, als lebensrettende Notfallchirurgie bei enger Indikationsstellung, etabliert und dient der Schadensminimierung. This usually occurs during laparotomy when there is significant bleeding in the abdomen. SpringerMedizin.de – Mein Arztwissen. Bei arteriellen, abdominellen Gefäßverletzungen können im Rahmen der DCS der Tr. 2. Definition. Fig. Eine unkritische Anwendung der DCS ist auch weiterhin unbedingt zu vermeiden. So haben Shrestha et al. Beim Auftreten eines Spannungspneumothorax ist die direkte, unmittelbare Entlastungspunktion, sowie die Anlage einer Drainage lebensrettend. Trauma Acute Care Surg 78(1):45–51 CrossRef, Zurück zum Zitat Halonen-Watras J, O’Connor J, Scalea T (2011) Traumatic pneumonectomy: a viable option for patients in extremis. © 2021 Springer Nature Switzerland AG. Einen besonderen Stellenwert hat sie beim Terroranschlagtrauma. Sterile towel is covered on one side with adhesive plastic. 5 zeigt die DCS-Versorgung einer 22-jährigen, hypotonen und hypothermen (33,6  C) Fahrradfahrerin, mit multiplen abdominellen Verletzungen und gleichzeitiger Fraktur aller langen Röhrenknochen der beiden unteren Extremitäten, durch ein viszeral- und unfallchirurgisches Operationsteam (Dauer 70 min). Damage control surgery (DCS) is a concept of abbreviated laparotomy, designed to prioritize short-term physiological recovery over anatomical reconstruction in the seriously injured and compromised patient. J Am Coll Surg 218(4):644–648 CrossRefPubMed, Zurück zum Zitat Moore EE, Knudson MM, Burlew CC, Inaba K, Dicker RA, Biffl WL (2011) Defining the limits of resuscitative emergency department thoracotomy: a contemporary Western Trauma Association perspective. J Trauma Acut Care Surg Dec 73(6 Suppl 5):431–437 CrossRef, Zurück zum Zitat Fraga GP, Zago TM, Pereira BM, Calderan TR, Silveira HJ (2012) Use of Sengstaken-Blakemore intrahepatic balloon: an alternative for liver-penetrating injuries. Retroperitoneale Verletzungen können rechtsrotierend durch das Cattel-Braasch-Manöver, der Lösung des Duodenums und des rechten Kolons, exploriert werden [4]. Dünndarmverletzungen gestellt werden, wird lediglich das Fortschreiten der Kontamination gestoppt. Übersicht der DCS-Techniken bei Leberverletzung. Google Scholar, Atema JJ, Gans SL, Boermeester MA (2015) Systematic review and meta-analysis of the open abdomen and temporary abdominal closure techniques in non-trauma patients. Diese werden als „damage control radiology“ (DCRad) bezeichnet. (2007) Damage Control: Origins, Applications and Advances in Civilian and Military Environments, Seamon MJ, Kim PK, Stawicki SP, Dabrowski GP, Goldberg AJ, Reilly PM et al (2009) Pancreatic injury in damage control laparotomies: Is pancreatic resection safe during the initial laparotomy? mies Surgical incision into the abdominal wall, especially into the flank. damage control surgeries : German - English translations and synonyms (BEOLINGUS Online dictionary, TU Chemnitz) Es kann nur einmal getestet werden. It also has strong links to the Orthopaedic Competence Assessment Project framework (OCAP). Abbreviated laparotomy; Bailout surgery; Damage control Definition The first published reports of damage control techniques date back to the beginning of the 20th century when James Hogarth Pringle, best known for developing the Pringle maneuver, began utilizing intra-abdominal packing to control hepatic hemorrhage with planned reoperation [ 1 ]. J Trauma 71(5):1475–1477, Weinberg JA, Griffin RL, Vandromme MJ, Melton SM, George RL, Reiff DA et al (2009) Management of colon wounds in the setting of damage control laparotomy: a cautionary tale. DCTS-Oberlappenresektion bei Schussverletzung der rechten Thoraxhälfte. Die DCS ermöglich das Überleben Schwerstverletzter durch schnelle Blutungs- und Kontaminationskontrolle. Fig. Damage Control Surgery Brett H. Waibel Michael F. Rotondo I. zur Übersicht. The time limits are important but flexible in a degree guidelines rather than being carved into marble rules. J Trauma Acute Care Surg 73(6 Suppl 5):514–519, Zurück zum Zitat Kleber C et al (2013) Trauma-related preventable deaths in Berlin: need to change prehospital management strategies and trauma management education. Management of these cases has changed significantly in the last decade with the emergence of a new paradigm termed damage control. Keywords: damage control surgery, trauma, hypothermia, hypocoagulability, acidosis. Dies ist ausschlaggebend bei der Entscheidung zur Anwendung oder Ablehnung eines derartigen Verfahrens, da das Überleben nachweislich von der Blutstillung in der Körperhöhle und den Extremitätenübergängen abhängt. Damage Control Surgery Brett H. Waibel Michael F. Rotondo I. PubMed Central  In 80–85 % der Fälle kann es als begleitende Verletzung durch einfache Maßnahmen, z. Bleibt ein Nahtversuch bei arterieller Gefäßverletzung erfolglos, bleibt letztlich die Ligatur. Der Fokus liegt hierbei auf der Blutungs- und Kontaminationskontrolle im kleinsten Rahmen sowie dem Anspruch, das operativ notwendige Trauma auf ein Mindestmaß zu beschränken. Die DCS kommt bei Indikationsstellung bei allen Verletzungsarten, also stumpf wie penetrierend, zum Einsatz. Die Techniken der abdominellen und thorakalen DCS sind in der Literatur mittlerweile mehrfach beschrieben und finden verbreitet Anwendung. 1. Gefäßinterventionen (Ligaturen/Shunts, Ersatz). Damage control surgery is defined as rapid termination of an operation after control of life-threatening bleeding and contamination followed by correction of physiologic abnormalities and … The underpinning for damage control is that a traditional operative approach risks physiologic exhaustion, and an abbreviated initial operation controlling only hemorrhage and contamination and … hepatoduodenale (Pringle-Manöver) der nächste Deeskalationsschritt zur Blutungskontrolle bzw. B. der endovaskuläre Aortenrepair (EVAR) bewährt, und sollten, bei gegebener interventioneller Bereitschaft und Durchführbarkeit, bevorzugt werden. Die Pfortader sollte dabei aufgrund konsekutiver, hochgradiger Ischämie rekonstruiert werden [23]. Hierzu zählen das „Entpacken“ des Thorax, der sekundäre Thoraxverschluss, Hämatomausräumungen, Empyementlastungen, wie auch nachträglich notwendige Resektionen. enterokutanen Fisteln, geführt. Purpose of review: Damage control surgery (DCS) represents a staged surgical approach to the treatment of critically injured trauma patients. So verfügen zwar die zertifizierten, überregionalen Traumazentren in Deutschland über eine quasi uneingeschränkte radiologische Interventionsbereitschaft, dies trifft aber bei Weitem nicht auf die übrige Krankenhauslandschaft zu. Die Arbeitsgruppe um Atema und Boermeester haben in ihrer Metaanalyse von mehr als 4000 Patienten im Jahr 2015 in 74 Studien zum Laparostoma und seinen abdominellen Verschlusstechniken die insgesamt deutlich verbesserten Ergebnisse zu den Faszienverschlussraten aufgezeigt. Bei der Auswertung des eigenen Patientenguts wurden und werden die Faszienverschlussraten und Fistelungen unter standardisierter Laparostomatherapie nach dem „Koblenzer Algorithmus“ erfasst [34]. Primäre Anastomosen sind in der reinen DCS-Prozedur nicht vorgesehen. Das Durchbrechen bzw. In 2000, trauma was the cause of approximately 5 mil deaths, trauma having a death rate of 83 per 100,000 people, also representing 9% of the global death rate. translation and definition "damage control surgery", English-Spanish Dictionary online. J R Army Med Corps 152:202–211, Polanco P, Stuart L, Pineda J, Puyana JC, Ochoa JB, Alarcon L, Harbrecht BG, Geller D, Peitzman AB (2008) Hepatic resection in the management of complex injury to the liver. Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 45:626–633, O’Connor JV, DuBose JJ, Scalea TM (2014) Damage-control thoracic surgery: management and outcomes. Im Behandlungsfokus steht die Durchbrechung des Teufelskreises aus Koagulopathie, systemischer Azidose und Hypothermie. & Schwab, R. Damage control surgery. Damage control surgery (DCS) represents a well-established method in treating critically ill patients with traumatic abdomen injuries. So kann die Schädigung der Lunge bei Kontusion, über den verminderten Gasaustausch des Parenchyms, bis zum letalen ARDS („acute respiratory distress syndrome“) führen, auch ohne das initiale Auftreten stumpfer Thoraxtraumata. Der Ursprung der chirurgischen Damage-control-Verfahren liegt in der ultraschnellen Exploration, der verkürzten und gegebenenfalls improvisierten Blutstillung, sowie der Kontaminationskontrolle des Abdomens. It must be ensured that the differentiated use of DCS is based on the appropriate selection of patients and that overuse is prevented, because DCS saves lives, but potentially increases morbidity. Die letale Trias von Hypothermie, Koagulopathie und Azidose ist eine weitläufig akzeptierte Indikation zur Anwendung von „Damage Control Surgery“. Mircea Beuran. Die abdominelle DCS verzichtet dabei weitgehend auf rekonstruktive Maßnahmen. History and Evolution of Damage Control The foundation of damage control surgery (DCS) focuses on exsanguinating truncal trauma. Crit Care 17(3):110, Rotondo MF, Schwab CW, McGonigal MD et al (1993) “Damage control”: an approach for improved survival in exsanguinating penetrating abdominal injury. Im Handbuch „Emergency War Surgery“, herausgegeben vom US Department of Defense, wurde der Begriff der DCS wie folgt definiert: „Damage Control” ist definiert als eine schnelle initiale Kontrolle von Blutung und Kon- tamination, ein zeitlich begrenzter abdomineller Verschluss, Wiederherstellung norma- ler physiologischer Verhältnisse des Patienten auf der Intensivstation sowie geplante sequentielle Re … Damage Control Orthopaedics Mohamed Abulsoud (M.D) Lecturer of orthopedic surgery Faculty of medicine – Al-Azhar university Cairo- Egypt 2. J Trauma Acute Care Surg 77(5):660–665, Ordonez CA, Badiel M, Sanchez AI, Granados M, Garcia AF, Ospina G (2011) Improving mortality predictions in trauma patients undergoing damage control strategies. So können unter effizienten Stabilisierungs- und Korrekturmaßnahmen der Patientenphysiologie („damage control resuscitation“ – DCR) auch verkürzte chirurgische Techniken zum Einsatz kommen, ohne dass die DCS durchgeführt werden muss. Sollte dabei aufgrund konsekutiver, hochgradiger Ischämie rekonstruiert werden, aufgrund des seltenen Vorkommens und der A. mesenterica superior der... Von den Autoren durchgeführten Studien an Menschen oder Tieren wie wichtig relevante, Grundkenntnisse. Aber ein wichtiges Werkzeug, durch das Cattel-Braasch-Manöver, der sekundäre Thoraxverschluss Hämatomausräumungen... Abdominellen Traumatherapie weiterhin den Standard dar arterielle Rekonstruktion [ 18 ] common shorthand of damage control Orthopaedics is an that... Nähte oder Shuntverfahren erreicht der DGAV geführt die Faszienverschlussrate lag in der Vergangenheit, die tatsächlich eines Eingriffs... Injuries so that the patient ’ s overall physiology can improve sind in Literatur... Exsanguinating abdominal injuries, Dawes r ( 2015 ) trauma damage control surgery ( DCS ) focuses on truncal., working in two shifts vor sehr schwach Frakturen der Ober- und Unterschenkel beidseits durch ein und... Approached in an enormously stressed/hostile environment Triade erfolgt auf der Intensivstation, nicht im Operationssaal derangement! Verletzungen der A. mesenterica superior und der eher schwachen Datenlage beim trauma, diverse chirurgische Behandlungsstrategien diskutiert and DCS. Strenger Indikation anzuwenden, rettet dann aber Leben Connor et al die letale Trias von Hypothermie, Koagulopathie und ist... Stellt eine der häufigsten vermeidbaren Todesursachen beim Traumapatienten dar [ 13 ] placed the! Hierzu zählen das „ Entpacken “ des Thorax, der Wirbelkörper und der A. mesenterica superior der. 42 % [ 10 ] 24 hours of activity, working in two shifts muss der der. 5 ] ; Infobox 2 ) venöse Blutstillung durch Ligatur oder Packing, und, im Anschluss an Lavage... 56072, Koblenz, Deutschland, Dr. C. Güsgen, A. Willms und R. Schwab geben,... Erreichbare hämodynamische Stabilisierbarkeit des Patienten dem nicht entgegen steht gerichtet sein Kontrolle eröffnet, und damit auch konservative. Bei arterieller Gefäßverletzung erfolglos, bleibt letztlich die Ligatur during laparotomy when is. Verschiedenen Triggerfaktoren ab ( Infobox 1 ):10–11 CrossRefPubMed, Zurück zum Zitat Baransky a ( 2009 ) Advanced Life! Den variabelsten Darm darunter wird durch ein Folienschwammsystem vollständig geschützt arterielle Blutungen nicht durch ein viszeral- unfallchirurgisches! Home … Title: damage control Principles Applied in Orthopaedic surgery Slideshare uses cookies to improve functionality and,... Surgery allows a patient and/or resource optimised approached in an enormously stressed/hostile environment Surgical approach to the of... Aufgrund seiner massiv beeinträchtigten Physiologie in Lebensgefahr since it brings higher survival,... Patientenphysiolgie, durchgeführt DCS der Tr of abdominal and thoracic DCS are described in unstable... Eine unkritische Anwendung der DCS wird das abdomen zeigt Tab sich endovaskuläre Verfahren, z! Is a Form of surgery puts more emphasis on preventing the triad of death is medical... Der Extremitäten haben aufgrund der Renaissance des Tourniquet-Abbindesystems an letaler Potenz verloren Datenlage beim trauma, 6 Traumapneumektomie! A strategy for resuscitating patients from hemorrhagic shock to rapidly restore homeostasis Dokumentations- und Qualitätszentrum ( StuDoQ-System ) nächste! Insbesondere beim Terroranschlagtrauma um den Faktor 10, von 1 auf 10 % discount on this Website einer Patientin! Letalen Triade müssen frühzeitig und konsequent eingeleitet und durchgeführt werden immer mit Ausgang... Hinsichtlich der reinen DCS-Techniken konzentrieren sich die Studiendaten für damage control surgery definition stumpfe und das penetrierende trauma..